Die Partner im Ökozentrum „Stelzlhof“

Biokreis e.V.
www.biokreis.de

Als Verband für ökologischen Landbau und gesunde Ernährung fördert der Biokreis e.V. die Zusammenarbeit von Erzeugern, Verbrauchern und Verarbeitern in einer überschaubaren Region nach ökologischen Grundsätzen. Ziel ist die Erhaltung einer bäuerlichen Landwirtschaft, auf der Basis des ökologischen Landbaus.

Bio-Wirtshaus „zum Fliegerbauer“
www.biowirtshaus.de

Hier werden biologische Köstlichkeiten serviert, deren Zutaten so weit wie möglich aus der Region stammen. Dabei wird viel Wert auf Frische und Regionalität gelegt. Die Wirtsleute gestalten ihre Speisekarte je nach den zur aktuellen Jahreszeit natürlicherweise verfügbaren Zutaten.

BUND Naturschutz e.V.
www.passau.bund-naturschutz.de

Der Bund Naturschutz engagiert sich für den Schutz von Pflanzen und Tieren sowie deren Lebensräume. Er erarbeitet sinnvolle Konzepte für Verkehr und Energie und setzt sich ein für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen Wasser, Boden und Luft. Der Bund Naturschutz ist aktiver Förderer des ökologischen Landbaus und hält ein umfangreiches Bildungsprogramm für Menschen jeder Altersgruppe bereit.

Lacon GmbH

www.lacon-institut.com

Lacon ist ein privates Institut zur Qualitätssicherung und Kontrolle ökologisch erzeugter Lebensmittel mit Hauptsitz in Offenburg. Lacon ist eine der größten Prüfstellen in Europa.

Interkulturelle Gärten
www.stiftung-interkultur.de

Das vom Ökozentrum zur Verfügung gestellte neue Hanggrundstück, das in wunderschöner Südlage näher am Stelzlhof liegt, wurde im letzten Jahr noch in gemeinsamer Aktion eingezäunt und in Parzellen aufgeteilt. Während der langen Winterpause kamen erfreulicher Weise durch die Initiative engagierter Mitglieder noch einige „Neue“ dazu. So umfasst unsere große Gruppe nun Gärtner und Gärtnerinnen aus Russland, Estland, Marokko, Finnland, Tschetschenien, Iran, Peru, Thailand, Deutschland und Österreich.

Ökologische Landwirtschaft am Stelzlhof
stelzlhof.de/oekologische-landwirtschaft-am-stelzlhof
Der landwirtschaftliche Betrieb steht allen Interessierten offen. Landwirte genauso wie neugierige Städter können sich hier ein Bild von einem ganzheitlichen Bio-Betrieb machen. Naturschutz und Umweltbildung werden so aktiv vermittelt.